Zum Abschlussempfang des 1. internationalen Filmfestes Rügen am 7. Oktober 2017 im Marstall Putbus spielen das Duo mit der holländischen Sängerin Kiki Manders und dem Komponisten und Kontrabassisten JARO ausgewählte Jazzstandards. Vor einem Jahr entstand die Idee einer Zusammenarbeit in der Besetzung einzig mit Stimme und Kontrabass.  So steht dann auch Improvisation im Mittelpunkt des Geschehens und es entspinnen sich Geschichten mit unterschiedlichsten musikalischen Einflüssen. Kiki & JARO können dabei auf ihre vielfältigen Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Musikern wie etwa Gunter Hampel, Bodek Janke, Vince Mendosa, Vadim Neselovskyi, Yuriy Yaremchuk oder auch Smudo von den Fantastischen Vier zurückgreifen.

Befanden sich im Programm der beiden Musiker zum Konzert anlässlich des Swantower Musiksommers im Juli fast ausschließlich Eigenkompositionen, verstärken sie sich nun mit dem Gitarristen Sebastian Boehlen und dem Schlagzeuger Peter Gall um Jazzstandards den richtigen Background bzw. Sound zu geben. Der Schlagzeuger Peter Gall hat sich einen Namen mit ganz unterschiedlichen Musikern gemacht. Von Kurt Rosenwinkel über Nils Landgren bis hin zu Thomas Quasthoff oder dem Berliner Konzerthausorchester bezeugt er eine riesige Bandbreite mit seinem Instrument.

Der Berliner Gitarrist Sebastian Boehlen spielt sowohl als ein feiner Begleiter wie auch als Solist eine wichtige Rolle neben Kiki Manders charismatischem Gesang und den mal swingenden, mal groovigen Basslines von JARO. Die Ohren der Besucher des Empfanges werden mit filigranem, technisch versiertem und auch expressivem Zusammenspiel große Vielfalt und Dynamik erleben. Musik ganz im Sinne des „Great American Songbook“…

Besetzung:
Kiki Manders  – voc
Sebastian Boehlen – git
Jaro – k-bass
Peter Gall – drums

Tickets für das Rügen International Film Festival erhalten Sie hier