In der Reihe Local Heroes präsentiert sich die Region Pommern im Fokus. In Kurzfilmen, Spielfilmen, TV-Produktionen und Dokumentationen entdeckt das Publikum die Identität der Pommeraner durch  kenntnisreiche Blicke auf die deutsch-polnische Küste und ihr Hinterland.

Alle Filme dieser Reihe:

Kurzfilmprogramm I

Do · 14 Uhr · Cliff Hotel Sellin
Tickets: 12 €, ermäßigt 8 €

LIFE OF CEMETARY · ZYCIE CMENTARZA
Polen 2017, 1 Min.
Regie: Dagmara Pochyła
Ein kleiner, poetischer Film über Leben und Tod.


GERMAN WAR CEMETARY · NIEMECKI CMENTARZ WOJENNY
Polen 2017, 4 Min.
Regie: Mieczysław Marków
Die Kriegsgräberstätte Stare Czarnowo bei Szczecin: Deutsche und Polen, so fern, so nah.


HOW THE BLACK HOLE BEGINS · BAJKA O POWSTANIU CZARNEJ DZIURY
Polen 2017, 5 Min.
Regie: Karolina Gołebiowska
Animationsfilm um einen Hund, der ein besonderer Hund sein will. Getrieben von seinem unstillbaren Hunger, wird er zum ersten schwarzen Loch im Universum.


LASS MICH LOS
Deutschland 2017, 7 Min.
Regie: Lena-Brit Amtsberg

Die Geschichte einer Beziehung: vom rosaroten Anfang über das bittere Ende bis zur Selbst-Befreiung. Mitreißender Tanzfilm aus Rostock.


TELL ME MISTER LO
Deutschland 2016, 9 Min.
Regie: Maya Duftschmid
Ein beeindruckendes Portrait von Lorenzo Torres, Mr. Lo, der offen über die Kunst, das Leben und seine Berufung als Clown spricht.


MISTER CHARON · PAN CHARON
Polen 2017, 11 Min.
Regie: Mateusz Zeglinski
Ein Totengräber bei der Arbeit, zwischendurch eine Wurst und ein Witz über den Pfarrer. Beobachtungen in bester polnischer Dokumentarfilmschule.


STILLBILDER AUS DEN BÜCHERN DES LEBENS · KADRY Z ZYCIOPISANIA
Polen 2016, 34 Min.
Regie: Marek Osajda

Stadtspaziergang mit deutsch-polnischer Geschichte: Daniel Liskowadzki, Sohn des 1954 nach Szczecin gezogenen Schriftstellers Ryszard Liskowadzki, zeichnet ein lebendiges Bild der deutsch-polnischen Verbundenheit und Fremdheit im Herzen Pommerns.


Kurzfilmprogramm II

Do · 17 Uhr · Grundtvighaus
Tickets: 9 €, ermäßigt 6 €

MEER
Deutschland 2016, 18 Min.
Regie: Benjamin Hujawa

Am liebsten würde Dennis nach dem Abitur etwas mit Kunst machen. Doch sich damit gegenüber den Eltern durchzusetzen, ist nicht einfach. Schön gefilmter Coming-of-Age-Kurzfilm.


PINK CUTS PINK
Deutschland 2016, 2 Min.
Regie: Alma Weber
Was geht in einem Mädchen vor, das die aufgezwungene Ordnung nicht mehr akzeptieren will? Ein Wutausbruch, dargestellt mithilfe von Zeichentrick- und Knetanimation.


ZWI3
Deutschland 2016, 6 Min.
Regie: Steffen Maurer
Poetry Short. Ein freiheitsliebender Mensch kämpft gegen sein Bedürfnis nach Sicherheit.


ANTON
Deutschland 2016, 14 Min.
Regie: Jonas Bongard
Auf den ersten Blick führt Anton ein ganz normales Leben. Nur ist er nicht der, der er zu sein scheint. Als er seine wahre Identität Preis gibt, stößt er auf Ablehnung.


FATHER 0
Polen 2015, 44 Min.
Regie: Konrad Pachciarek

Rauchen, Abhauen, Liebe, Punk, Rap und Mobbing – Jugendliche aus einem Heim in Trzebiez am Stettiner Haff drehen einen Film über das, was sie bewegt. Dynamisch, authentisch und ausgesprochen sehenswert.


Kurzfilmprogramm III

Fr · 20 Uhr · Grundtvighaus
Tickets: 9 €, ermäßigt 6 €

DIE FISCHER AUF RÜGEN – EIN BERUF IM WANDEL DER ZEIT
Deutschland 2015, 10 Min.
Regie: Janin Roßner/Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule „Windland“ in Altenkirchen

„Wenn man allein ist, muss man sich zu helfen wissen“. Das gilt für die wenigen verbliebenen Rüganer und Rostocker Fischer nicht nur auf hoher See, sondern auch im alltäglichen Geschäft. Ein sehr eindrucksvolles und überzeugendes Portrait eines Berufsstandes auf der Suche nach seinem Platz zwischen Fangquoten und Nachhaltigkeitsdiskussion.


GESICHTER DER FLUCHT
Deutschland 2016, 14 Min.
Regie: Janin Roßner/Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule „Windland“ in Altenkirchen und Schülern der Kreisvolkshochschule Stralsund
Strapazen, Sprachschwierigkeiten, Fremdeln. Wie Fluchten sich ähneln: drei jugendliche Flüchtlinge aus Syrien im Gespräch mit einer Rüganerin, die 1945 mit ihrer Familie aus Ostpreußen über die Ostsee flüchtete.


LAST SEASON · OSTATNI SEZON
Polen 2016, 13 Min.
Regie: Sławomir Witek

Ein Tag mit Fischern auf der Ostsee. Wellen, Müdigkeit, kaum Fang. Und dann wieder der Blick aufs weite Meer. Brilliant gefilmtes Sittenbild von hoher See.


UNSERE GESCHICHTE – MEINE KINDHEIT IN STETTIN
Deutschland 2016, 44 Min.
Regie: Wioletta Weis

Fünf Deutsche, die in Stettin/Szczecin und Umgebung aufgewachsen sind und heute an die Orte ihrer Kindheit zurückkehren: Als ständige Urlauber, als Zugezogene oder einfache Besucher. Die polnische Journalistin Wioletta Weis hält vielsagende deutsch-polnische Geschichten und Anekdoten fest.

Die Local Heroes-Kurzfilmprogramme wurden mit Unterstützung unserer Partnerfestivals
Filmfestival im StadtHafen Rostock und Szczecin European Film Festival zusammengestellt.



LOCAL HEROES | NDR SPECIAL

Sa · 14 Uhr · Cliff Hotel Sellin
Tickets: 12 €, ermäßigt 8 €

DIE NORDSTORY: GEKOMMEN UM ZU BLEIBEN. VON POLEN UND DEUTSCHEN IN DER GRENZREGION
Deutschland 2015, 59 Min.
Regie: Kathrin Matern

Neue Gemeinsamkeiten. Drei polnisch-deutsche Paare, die in dem Dorf Blankensee, 20 Minuten von Szczecin entfernt, angekommen sind, um dort Haus und Existenz aufzubauen: der Gastwirte Fred und Alicia, er „Wessi, sie Polin“, die „Gutmenschen“ und Kinomacher Susanne aus dem Rheinland und Stefan aus der Uckermark, und Edvard und seine Frau, die, stets am Rand der Pleite, das Gutshaus Rammin wieder aufbauen.

UNSERE GESCHICHTE – MEINE KINDHEIT IN STETTIN
Deutschland 2016, 44 Min.
Regie: Wioletta Weis

Fünf Deutsche, die in Stettin/Szczecin und Umgebung aufgewachsen sind und heute an die Orte ihrer Kindheit zurückkehren: Als ständige Urlauber, als Zugezogene oder einfache Besucher. Die polnische Journalistin Wioletta Weis hält vielsagende deutsch-polnische Geschichten und Anekdoten fest.


DAS KABARETT AN DER OSTSEE
Deutschland 2017, 80 Min.
Regie: Jörg Mehrwald

Tausende Urlauber besuchen jedes Jahr an der Ostsee Kabaretts, nur kaum jemand weiß mehr über die Kabarettisten. Die meisten von ihnen sind nur selten im Fernsehen zu sehen, dafür sind sie jeden Abend zur Stelle, um Stoff für Hirn und Lachmuskeln zu bieten.

Fr · 19 Uhr · Lachmöwe Kabarett-Theater Baabe
Tickets: 12 €, ermäßigt 8 €