Seit 30 Jahren vergibt die Europäische Filmakademie den Europäischen Filmpreis. In den European Highlights zeigt das Rügen International Film Festival eine Auswahl großartiger Preisträgerfilme – die einzige Retro zu diesem Jubiläum  in Deutschland.

Alle Filme in dieser Sektion:

BREAKING THE WAVES
Dänemark, Norwegen, Schweden, Frankreich, Niederlande 1996, 159 Min.
Regie: Lars von Trier

Hingebung, Konvention und Hass: als der querschnittsgelähmte Jan seine Frau ermutigt, mit anderen Männern zu schlafen, stoßen beide auf feindselige Ablehnung in ihrer calvinistischen Gemeinde. Das in den schottischen Highlands gedrehte Drama erhielt 1996 zwei Europäische Filmpreise.

Sa · 17 Uhr · Seebrücke Sellin
Tickets: 12 €, ermäßigt 8 €


GOOD BYE, LENIN!
Deutschland 2003, 121 Min.
Regie: Wolfgang Becker

Als Alex Mutter aus dem Koma aufwacht, ist die DDR verschwunden. Um ihr schwaches Herz nicht weiter zu belasten, baut er das Gewohnte auf 79 Quadratmetern nach. Die pointierte Gesellschaftssatire gehört zu den erfolgreichsten deutschen Komödien und wurde 2003 gleich mit drei Europäischen Filmpreisen ausgezeichnet.

Fr · 20 Uhr · Filmclub Blendwerk Stralsund
Tickets: 7 €, ermäßigt 5 €

Sa · 20 Uhr · Cliff Hotel Sellin
Tickets: 12 €, ermäßigt 8 €


KLEINE VERA · LITTLE VERA
UdSSR 1988, 135 Min.
Regie: Wassili Pitchul

Neue Freiheit im Osten. Die 17jährige Vera genießt die Aufbruchstimmung, die sich mit der Perestroika ankündigt. Etwas zu sehr, meinen ihre Eltern. Einer der wichtigsten Filme der Glasnost-Ära; kam in der Sowjetunion auf 50 Millionen Zuschauer und erhielt 1989 den Europäischen Filmpreis für das Beste Drehbuch.

Do · 20 Uhr · Grundtvighaus
Tickets: 9 €, ermäßigt 6 €

Fr · 20 Uhr · Museumswerft Greifswald/ KinoAufSegeln
Tickets: 7 €, ermäßigt 5 €


DAS LEBEN DER BOHEME · THE BOHEMIAN LIFE · LA VIE DE BOHÈME
Italien, Schweden, Frankreich,Deutschland, Finnland 1992, 103 Min.
Regie: Aki Kaurismäki

Tagediebe in stilvollem Schwarzweiß: Drei Möchtegernkünstler in Paris kämpfen gemeinsam und mit viel Charme gegen Hunger, Kälte und Einsamkeit. Die melodramatische Großstadtkomödie mit Anleihen an den poetischen Realismus erhielt 1992 zwei Europäische Filmpreise. Unvergessen sind die Gastauftritte von Samuel Fuller und Louis Malle.

Sa · 20 Uhr · Kino Regenbogencamp Göhren
Tickets: 7 €, ermäßigt 5 €


EIN KURZER FILM ÜBER DAS TÖTEN · A SHORT FILM ABOUT KILLING · KRÓTKI FILM O ZABIJANIU
Polen 1988, 86 Min.
Regie: Krzysztof Kieslowski

Vergeltung und Moral: Ein junger Mann ermordet einen Taxifahrer und wird dafür zur Todesstrafe verurteilt. Aufwühlender Diskurs über das biblische Gebot „Du sollst nicht töten”. Der Kultfilm des polnischen „Kinos der moralischen Unruhe” ist erster „Bester Film”-Preisträger des Europäischen Filmpreises.

Do · 17 Uhr · Cliff Hotel Sellin
Tickets: 12 €, ermäßigt 8 €



Die Retrospektive EUROPEAN HIGHLIGHTS entstand in Zusammenarbeit mit der European Film Academy.